.

.

.

Weihnachten im Erzgebirge

~ ein wunderschöner Brauch mit jahrhunderte alter Tradition ~

Private Webseite - So war es Stand 2009 - Alle Angaben ohne Gewähr - Impressum | Datenschutz

.

Foto (l): "Tradition zu Weihnachten - Eine Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge"; Bild (r.o.): "Brauch zu Weihnachten -

sogn. Pfefferkuchenhaus"; Foto (r.u.): "geschnitzter Weihnachtsmann aus Breitenbrunn"; Bilder aus Pension, im Erzgebirge 2008

.

Fröhliche Weihnachten überall. Jedes Jahr feiert die christliche Welt

das Fest der Liebe. Der Ursprung dieses Festes wird in der

keltisch-germanischen Wintersonnenwende vermutet.

.

Der 24.12. ist der Termin, an dem die Tage wieder länger werden

und welchen die "Heiden" feierlich begrüßten. Im Verlauf der

Christianisierung soll diese heidnische Tradition in den

christlichen Glauben integriert und auf diesen

umgedeutet worden sein.

.

Bild (l): "Brauch im Erzgebirge - Der Christstollen zu Weihnachten"; Fotos in & bei unserer Unterkunft (Erzgebirge 2006-2008)

.

Der Begriff "Weihnachten" leitet sich aus der mittelhochdeutschen Wendung

"ze den wihen nahten - in den heiligen Nächten" ab. Bis heute wird das

Weihnachtsfest mit verschiedenen Traditionen und an verschiedenen

Tagen von Christen und Atheisten begangen und ist ein wichtiger

Konsumfaktor in den Industrienationen geworden.

Denn Weihnachtsmann, Christkind und & Co. überhäufen

die Lieben in dieser Zeit mit zahlreichen Geschenken

und beleben damit kurzzeitig die Konjunktur.

.

Bilder: "Tradition im Erzgebirge - Das Backen zu Weihnachten"; Fotos im & am Hotel, im Erzgebirge 2008

.

"Es weihnachtet im Erzgebirge"

.

Eine weltweit bekannte Weihnachtsregion, ist daß wunderschöne Erzgebirge.

Dieses sogn. Weihnachtsland ist mitten in Europa, in Sachsen zu finden.

Jedes Jahr im Herbst warten die Menschen auf die Weihnachtszeit,

um einen Tag nach Totensonntag bis hin zum 6. Januar -

dem "Hohen Neuen Jahr" - jedes Haus und

jeden Hof im "hellen Lichterschein"

erstrahlen zu lassen.

.

Fotos: "Brauch im Erzgebirge - Das Schmücken von Fenstern, Stuben, Tannenbäumen ...";

Bild (l): im Hotel in Zwickau (2007); Foto (r): im Hotel b. Zwickau (2009)

.

Dieser liebevoll bewahrte und über Generationen gepflegte Weihnachtsbrauch

zeichnet sich durch das festliche Schmücken der Fenster, Stuben

und Tannenbäume mit traditioneller Volkskunst aus.

*

Bilder (links/rechts): festlich geschmückte Fenster mit Schwibbogen ... in Unterkunft b. Breitenbrunn/Erzgebirge,

Foto (m): festlich geschmückter Tannenbaum im Hotel b. Zwickau (2007)

.

Dieser Brauch soll u.a. aus der Zeit des Erzbergbau`s stammen. Aus einer Zeit,

in der die Bergmänner im Herbst und Winter kein Tageslicht zu sehen

bekamen und ihre Frauen ein helles Licht in die Fenster

stellten, um ihren Männern den Weg zu weißen.

.

Bild (m): "alter Bergbau im Erzgebirge"; Fotos (l/r): "alte Holzfiguren zu Weihnachten im Erzgebirge";

Foto (m): in Johanngeorgenstadt; Bilder (l/r): aus Unterkunft in Breitenbrunn; Fotografien 2007-2009

.

So soll auch der heutige Schwibbogen

(früherer Schwebebogen) seinen

Ursprung im Erzgebirge

haben.

.

Foto: "Tradition zu Weihnachten - Ein Schwibbogen aus dem Erzgebirge"; Bild aus Privat Pension, bei Bockau, (2007)

.

Die älteste und traditionellste Form dieser Bögen ist der Johannstädter Schwibbogen.

Johannstadt bzw. Johanngeorgenstadt ist eine alte Bergbaustadt im Erzgebirge.

Er bildet das bogenförmige Mundloch eines Bergstollens ab,

wo die Bergleute ihre Grubenlampen aufhängten.

..

Einer der ältesten Schwebebögen ist mit der Jahreszahl 1778 versehen.

Er ist, im Gegensatz zu den heute meist aus Holz bestehenden

Schwibbögen, aus Eisen gefertigt und wird dem

Schmied Johann Teller zugeschrieben.

.

Interessantes über Traditionen und Bräuche

zu Weihnachten im Erzgebirge...

.

Impressum

.

..